ANWENDUNGSBEREICHE
  • Fleisch- und Geflügelverarbeitung
  • Industrielle Metzgereien und Partyservice
  • Konservenindustrie
  • Fisch- und Krustentierverarbeitung
  • Industrielle Käsereien
  • Obst- und Gemüseverarbeitung
  • Industrielle Bäckereien und Konditoreien
  • Verpackung und Herstellung von Baumaterialien
  • Diverse Industriebranchen

Homogene Förderbänder mit positivem Antrieb

Hygiene, Effizienz, Wirtschaftlichkeit

DEL/DRIVE homogene Förderbänder mit positivem Antrieb vereinen die Vorteile der Modulbänder mit denen der homogenen Transportbänder ohne nachteilige Aspekte.


Sie sind insbesondere für die Lebensmittelindustrie sehr gut geeignet, da sie :
- aus lebensmittelgeeignetem Polyurethan oder Polyesterelastomer bestehen und
- eine glatte Oberseite, sowie eine auf der ganzen Breite gezahnte Laufseite aufweisen.

Modulbänder
bieten ein rutschfestes Laufen und
benötigen keine Vorspannung, da sie
mit einem gezahnten Antriebsrad angetrieben werden.

Der Hauptnachteil von Modulbändern
besteht, neben der Lärmentwicklung
und dem hohen Gewicht, in der bakteriellen Verunreinigung.
Ihre zahlreichen Gelenke und Hohlräume sind
sehr schwierig zu reinigen.

Da homogene Förderbänder,
kein Textilgewebe beinhalten,
bieten sie der Bakterienentwicklung keinen Raum.
Ihre glatten Flächen sind leicht zu reinigen.

Die Schwierigkeit bei de Anwendung
von homogenen Bändern besteht
in der benötigten Vorspannung,
wobei das Durchrutschrisiko in fettiger
und nasser Umgebung nicht völlig
ausgeschlossen werden kann.

Copyright © 2012 MAFDEL
Legal informations - CAP 2C Web agency